Tahini Fudge: Vegane Schokoriegel

Tahin und Schokolade? Das ist eine geniale Kombination, wie dieses Tahini Fudge Rezept beweist. Wenn du das leckere Sesammus bisher nur von Hummus und Co. kennst, solltest du auch diese süße Version probieren – denn gemeinsam mit Schokolade entsteht eine richtige Geschmacksexplosion.

Portionen:

5 Servings

Vorbereitet in:

0 hrs 10 min

Kalorien:

257

Geeignet für:

Dessert

Was ist Tahini Fudge?

Gian Sibilia

Tahini Fudge klingt zwar super exotisch– dafür ist die Zubereitung aber extrem einfach. Damit du eine Vorstellung vom Geschmack hast, hier aber kurz noch ein paar wichtige Begriffserklärungen und Tipps für die Zubereitung. Da wir hier nur zwei Zutaten verwenden, ist es wichtig, auf eine gute Qualität zu achten. Gerade beim Sesammus gibt es große Unterschiede, weshalb ich dir unten mein Lieblingsprodukt empfehle.

list of ingredients

Was ist Tahin?

Ob Tahini, Tahin oder Tahina: Die deutsche Übersetzung lautet Sesammus. Du hast es bestimmt schon gegessen, oder? In der orientalischen Küche ist die Paste aus gemahlenem Sesam nämlich ein absolutes Grundnahrungsmittel. Es verleiht Hummus seinen typischen Geschmack, bindet Saucen und Dips, wird aber eben auch für arabische Süßspeisen verwendet. Denn außer Sesam ist in der Paste nichts enthalten – genauso wie Cashewmus, Mandelmus oder Erdnussmus, lässt es sich daher vielfältig einsetzen.

 

Es gibt dunkles und helles Tahini – beim dunklen werden die Sesamsamen nicht geschält, weshalb der Geschmack etwas herber ist. Helles Sesammus schmeckt etwas milder und ist ideal für dieses Tahini Fudge geeignet. Du bekommst es zum Beispiel bei nur.fit in Bio-Qualität.

melted chocolate for the bars
use a silicon mate for the perfect look

Nährwerte für einen Riegel

  • Protein 5% 5%
  • Carbs 16% 16%
  • Fats 21% 21%
  • Calories 12% 12%

I use the following numbers for the calculation:

2200 kcal, 100g protein, 300g carbs, 70g fats per day.

 

Healthy Tahini Fudge

Was ist Fudge?

Fudge ist eigentlich eine Bezeichnung für Butterkaramell-Bonbons, auch als Englische Toffees bekannt. Je nach Rezept werden sie zum Beispiel aus Butter, Zucker, Kondensmilch und Schokolade hergestellt. Das Grundrezept für Fudge ist also nicht pflanzlich, Tahini Fudge Bars sind es in der Regel aber schon. Sie werden aus wenigen, hochwertigen Zutaten gemacht: Sesammus, Schokolade oder Kakao und nach Geschmack noch ein Sirup. In diesem Rezept brauchen wir aber kein Süßungsmittel.

Mit Toffees haben Tahini Fudge oder Fudge Riegel nur eine Gemeinsamkeit: Eine cremige Konsistenz und eine Textur, die auf der Zunge zerschmilzt. Du kannst es dir ein bisschen vorstellen wie Eiskonfekt. So köstlich!

Schokoriegel ohne Backen: Tahini Fudge

Das Geniale an diesem Rezept? Gleich mehrere Dinge. Erstens enthält es wirklich wenige Zutaten, zweitens ist es super einfach, drittens schmeckt es unwiderstehlich, viertens ist es gesund und fünftens brauchst du nur wenig Equipment. Mit wenig Aufwand lassen sich so leckere vegane Schokoriegel selber machen, die weder gebacken noch geformt werden müssen. Einfach die Zutaten mischen, in Förmchen gießen und kühlen. Im Kühlschrank werden die Tahini Fudge Bites dann wieder fest und es entsteht der besagte Schmelz. Die Mischung aus süßer Schokolade und herbem Sesam ist einfach zum Niederknien. Dann noch etwas Lebkuchengewürz und Salz – besser geht es wirklich nicht! Genial sind übrigens auch Salzflocken, die einen leichten Crunch haben und einen richtig guten Kontrast zur zarten Tahini Schoko Creme ergeben.

Tahini Fudge Vegan: So geht’s

Bereit für die schnellsten und vielleicht besten Schokoriegel, die du je gemacht hast? Dann wünsche ich dir viel Freude mit meinem Tahini Fudge Rezept! Keine Lust, zu lesen? Hier geht es zum Video Tutorial.

Tahini Fudge: Vegane Schokoriegel

Gesunde Schokoriegel mit Tahini
Gericht dessert
Land & Region Orientalisch
Keyword healthy chocolate bars
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 5
Kalorien 257kcal

Equipment

  • Silikonform

Zutaten

  • 125 g dunkle Schokolade
  • 100 g Tahini
  • 1 tsp Lebkuchengewürz Für eine winterliche Variante
  • 1 prise Salz

Anleitungen

  • Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Anschließend das Tahini zugeben und sorgfältig unterrühren, bis sich alles verbunden hat. Zuletzt dasLebkuchengewürz oder ein anderes Gewürz deiner Wahl zugeben.
  • Die Schokoladenmasse in eine Silikonform geben. Alternativ in kleine Pralinenförmchen füllen. Mit etwas Salz Bestreuen und für 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Falls etwas übrig bleibt, bewahre die Tahini Fudge Schokoriegel einfach in einer Dose im Kühlschrank auf. Dort halten sie sich mindestens eine Woche.

Notizen

Noch mehr schnelle und süße Rezeptideen gesucht? Dann schau dich doch mal hier um und finde dein neues Lieblingsdessert:
 

Nutrition

Calories: 257kcal | Carbohydrates: 19g | Protein: 6g | Fat: 19g | Saturated Fat: 9g | Polyunsaturated Fat: 5g | Monounsaturated Fat: 4g | Cholesterol: 1mg | Sodium: 34mg | Potassium: 257mg | Fiber: 2g | Sugar: 9g | Vitamin A: 18IU | Vitamin C: 1mg | Calcium: 111mg | Iron: 1mg

Mehr Rezepte

Verpasse keine Rezepte mehr, und melde dich für meinen Newsletter an.

5 1 vote
Article Rating
0
Would love your thoughts, please comment.x