Vegane Mochis mit Vanille

Kennst du schon das neueste Trend-Dessert aus Japan, bei dem ein klebriger Reiskuchen auf zart schmelzendes Eis trifft? Während die Süßspeise in Asien schon lange Tradition hat und zu verschiedenen Anlässen serviert wird, erlebt sie hierzulande gerade einen großen Hype. Kein Wunder: Der Geschmack ist unbeschreiblich lecker. Probiere mein Rezept für vegane Mochis also unbedingt aus!

Portionen

6

Fertig in:

0hrs 10 min

Kalorien:

67

Geeignet für:

Dessert

Vegane Mochis: Reiskuchen aus Japan

By: Gian Sibilia

Was glaubst du, wie man „vegane Mochis“ ausspricht? Richtig wäre: Motschis. Dahinter verbirgt sich eine traditionelle Süßspeise aus Japan, die sich nur schwer mit deutschem Gebäck vergleich lässt. Zum einen ist da ein Teig aus Klebreismehl, Stärke und Zucker – diese Kombination sorgt für eine einzigartige, klebrige und fast schon gummiartige Konsistenz. Klingt komisch, ist aber absolut genial. Zum anderen ist da eine Füllung aus Eis, die super cremig, kühl und weich ist. Zusammen entsteht so ein tolles Dessert mit Suchtpotential. Früher wurden japanische Mochis aus gegartem Reis zubereitet, die Version mit Mochi Mehl (Klebreismehl) geht aber wesentlich schneller und hat sich längst etabliert.

 

Beliebte Sorten beim Mochi Eis: Vanille, Schokolade, Matcha und Beeren. Im Grunde entscheidest du mit dem Eis für die Füllung, welche Geschmacksrichtung es wird. Zusätzlich kannst du auch noch etwas Fruchtsaft, Grüntee oder Kakao in den Teig geben, um schöne Farbeffekte zu erzeugen. Last but not least: Bunte Toppings sorgen für den letzten Schliff.

Mochi Ingredients

Sind vegane Mochis gesund?

Vegane Mochis sind nicht per se gesund – das kommt natürlich immer darauf an, was drinsteckt. In diesem Fall kannst du die japanischen Reiskuchen aber wirklich mit gutem Gewissen naschen. Denn anstelle von raffiniertem Zucker verwenden wir Erythrit, das fast kalorienfrei ist. Indem du ein veganes Eis als Mochis Füllung wählst, das ebenfalls frei von weißem Zucker ist, kannst du auch hier dazu beitragen, die Mochis gesund zu gestalten. Am Ende ist es aber auch ein Dessert – und das darfst du in vollen Zügen genießen.

Die japanische Nachspeise kam übrigens schon öfter in die Schlagzeilen, weil angeblich Menschen daran gestorben sind. Genau genommen kam es aufgrund des klebrigen Teiges zu Erstickungsfällen. Ob das wirklich stimmt, weiß ich nicht. Aber natürlich sollen meine Vanille Mochi für dich ein Genuss und keine Gefahr sein. Also bitte gut kauen! Vorsicht geboten ist immer bei kleinen Kindern und älteren Menschen, die eventuell Probleme mit dem zähen Teig bekommen und sich verschlucken könnten.

Mix all Ingredients for the dough.
Fry until thickened

Nährwerte für 5 Mochis

  • Protein 5% 5%
  • Carbs 10% 10%
  • Fats 6% 6%
  • Calories 18% 18%

I use the following numbers for the calculation:

2200 kcal, 100g protein, 300g carbs, 70g fats per day.

 

Mochi Ice Cream

So kannst du vegane Mochi aufbewahren

Ob vegan oder nicht: Mochi kann man super einfrieren – schließlich haben sie ja auch eine Füllung aus Eis. Im Tiefkühlfach halten die kleinen Reisküchlein sich bis zu 6 Monate lang frisch, sodass du sie gut vorbereiten kannst. Kommt spontan Besuch vorbei, hast du immer ein leckeres und eindrucksvolles Dessert. Auch im Kühlschrank lassen Mochis sich bis zu 2 Wochen lagern – vorausgesetzt, das hältst du aus. Denn die kleinen Kuchen sind wirklich zu lecker, um sie lange aufzubewahren. Am besten verpackst du sie in einer gut verschließbaren Tupperdose, sodass keine Luft drankommt und der Teig schön klebrig bleibt.

Vegane Mochis: Rezept

Hier kommt das beste Grundrezept für Mochis: Vanille trifft eine Eiscreme deiner Wahl und fluffig-klebrigen Teig. Ich wünsche dir viel Vergnügen beim Ausprobieren und Vernaschen dieses japanischen Trend-Desserts. Lass dir die kleinen Mochi Reiskuchen schmecken!

Vegane Mochis

Zuckerfreie Variante der Mochis
Gericht dessert
Land & Region Japanisch
Keyword Vegane Mochis
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 6 Mochis
Kalorien 67kcal

Equipment

  • Pfanne

Zutaten

  • 80 g Klebereismehl
  • 30 g Erythrit
  • 80 ml Wasser
  • 10 g Maisstärke
  • 1 tsp Vanille-Extrakt

Filling

  • 50 g Veganes Eis nach Wahl

Anleitungen

  • Klebreismehl,Wasser, Erythrit und Vanille in einer Schüssel mischen und zu einem dickflüssigen Teig verrühren.
  • Die Masse in einen Topf oder eine Pfanne umfüllen und unter Rühren erhitzen, bis sie deutlich dicker wird. Den zähen Teig auf eine mit Maisstärke bestreute Arbeitsfläche geben und ausrollen. Leicht angefeuchtete Finger helfen dabei, den Teig besser verarbeiten zu können.
  • Mit einemGlas Kreise von etwa 6 cm Durchmesser ausstechen. Auf jedes Stück eine KugelEis geben und den Teig darüber vorsichtig zusammenfalten.
  • Mochis inKakaopulver, Kokosraspeln, Fruchtpulver oder einem Topping eurer Wahl wälzen.Tipp: Bei Tante Fine gibt es süße Gewürze, die sich super zum Dekorieren vonMochis eignen. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern schmeckt auch gleich noch etwas besser.
  • Die fertigen Mochis sofort vernaschen oder in eine Tupperdose legen. Anschließend im Kühlschrank oder Gefrierschrank lagern.

Notizen

Viel Spaß mit meinen veganen Mochis.

Nutrition

Calories: 67kcal | Carbohydrates: 15g | Protein: 1g | Fat: 1g | Saturated Fat: 1g | Polyunsaturated Fat: 1g | Monounsaturated Fat: 1g | Cholesterol: 2mg | Sodium: 7mg | Potassium: 29mg | Fiber: 1g | Sugar: 2g | Vitamin A: 37IU | Vitamin C: 1mg | Calcium: 15mg | Iron: 1mg

Mehr Rezepte

Verpasse keine Rezepte mehr, und melde dich für meinen Newsletter an.

3.3 4 votes
Article Rating
0
Would love your thoughts, please comment.x