vegane-Waffeln-mit-Banane-und-Nussmus

Gesunde und Saftige Vegane Waffeln

Hey, Waffel-Fan! Bereit für ein unwiderstehliches Rezept? Tauche ein in mein kreatives, gesundes und leckeres Rezept für vegane Waffeln die mit Zucchini zubereitet werden. Ah, und keine Sorge, du wirst nicht mal merken, dass das grüne Gemüse enthalten ist! Los geht’s!

Portionen: 2 Port.

Zeit: 15 min prep

Kalorien: 525 kcal

Vegane Waffeln

Folge mir auf Social Media

Zubereitung und Zutaten für köstliche vegane Waffeln

Vegane Waffeln, die schmecken und gleichzeitig gut für dich sind? Klar doch! Hier sind die Zutaten, die du brauchst:

  • 1 reife große Banane (163g): Sorgt für natürliche Süße und Bindung.
  • 1/2 Zucchini (156g): Verleiht Feuchtigkeit und eine versteckte Portion Gemüse.
  • 150g Haferflocken: Liefern Ballaststoffe und machen die Waffeln herrlich flaumig.
  • 30g Backkakao: Für die verlockende Schokoladennote.
  • 40g Nussbutter: Reich an gesunden Fetten und intensivem Geschmack.
  • 1/4 TL Salz: Betont die Aromen und bringt alles in Balance.
  • 1 TL Vanille: Verleiht eine duftende, süße Note.
  • 1 EL Backpulver: Sorgt für die perfekte Waffelstruktur.
  • 1 EL Zitronensaft: Frische und eine lockere Konsistenz.
  • 230ml Wasser: Bindet die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig.

Keine Sorge, falls du einige Zutaten nicht zur Hand hast! Hier sind einige Alternativen:

  • Statt der Banane könntest du Apfelmus verwenden, um Süße und Bindung zu erreichen.
  • Wenn du keine Zucchini hast, versuche geriebene Karotten für Feuchtigkeit und Farbe.
  • Für die Nussbutter bieten sich Erdnussbutter oder Mandelbutter als Alternative an.
  • Falls du Haferflocken durch eine glutenfreie Option ersetzen möchtest, wähle glutenfreie Haferflocken aus.
vegane-Waffeln-mit-Banane

Kann man Vegane Waffeln auch ohne Banane zubereiten?

Du fragst dich, ob du meine köstlichen Waffeln auch ohne Banane zubereiten kannst? Selbstverständlich! Anstelle der Banane kannst du problemlos Apfelmus verwenden. Beachte jedoch, dass Apfelmus weniger süß ist als die Banane. Um die Süße auszugleichen, empfehle ich, 1-2 Datteln hinzuzufügen. So kannst du das Rezept für vegane Waffeln nach deinen Vorlieben gestalten.

Warum Zucchini die geheime Zutat für saftige vegane Waffeln ist:

Hast du dich jemals gefragt, wie man Waffeln saftig zubereiten kann? Die Antwort liegt in der Zucchini! Diese grüne Power-Zutat verleiht nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch eine ordentliche Portion Volumen. Aber wie integrierst du die Zucchini? Ganz einfach! Du kannst sie roh in den Mixer geben. Falls dein Mixer nicht so kraftvoll ist, schneide die Zucchini einfach in kleine Stücke – so wird sie perfekt in den Teig für vegane Waffeln integriert.

Die Bedeutung des richtigen Waffeleisens für vegane Waffeln

Du fragst dich vielleicht, wie wichtig das Waffeleisen für vegane Waffeln ist? Nun, es spielt eine entscheidende Rolle! Ein gutes Waffeleisen sorgt dafür, dass deine Kreationen gleichmäßig gebacken und knusprig werden. Allerdings höre ich oft von Leuten, dass der Teig im Waffeleisen kleben bleibt. Keine Sorge, ich habe einige bewährte Tipps und Tricks für dich:

  • Gutes Einfetten: Trage eine dünnere Schicht Öl oder Pflanzenspray auf das Waffeleisen auf, bevor du den Teig hinzugibst. Das minimiert das Kleben.
  • Richtige Hitze: Achte darauf, das Waffeleisen ausreichend vorzuheizen. Dadurch bildet sich eine Schutzschicht, die das Anhaften reduziert.
  • Wartezeit beachten: Öffne das Waffeleisen nicht zu früh. Warte, bis die Waffeln goldbraun und knusprig sind, bevor du sie entnimmst.
  • Teig gleichmäßig verteilen: Verteile den Teig gleichmäßig über die Waffelflächen, um übermäßiges Auslaufen zu verhindern.
  • Alternative mit Backpapier: Wenn du absolut sicherstellen möchtest, dass nichts kleben bleibt, kannst du theoretisch auch Backpapier verwenden. Lege dazu einfach Backpapier auf beide Seiten des Waffeleisens, gib den Teig darauf und schließe es anschließend. Beachte jedoch, dass dies die Form der Waffeln leicht beeinflussen kann
  • Gute Beschichtung: Vergiss nicht, dass das Waffeleisen über eine gute Beschichtung verfügen muss, sonst bleibt alles haften.

Schritt-für-Schritt Anleitung für saftige Vegane Waffeln:

So geht’s:

  • Vorbereitung: Stelle alle benötigten Zutaten und Utensilien bereit, inklusive eines Waffeleisens. Wenn dein Waffeleisen nicht antihaftbeschichtet ist, fette es leicht mit Kokosöl ein.
  • Mixer vorbereiten: Schäle die reife Banane(163g) und schneide die halbe Zucchini (156g) in grobe Stücke. Gib die Banane, Zucchini, 150g Haferflocken, 30g Backkakao, 40g Nussbutter, 1/4 TL Salz, 1 TL Vanille, 1 EL Zitronensaft und 230ml Wasser in den Mixer.
  • Mischen: Mixe alle Zutaten außer dem Backpulver auf hoher Stufe, bis ein cremiger Teig entsteht. Der Teig sollte gleichmäßig und glatt sein.
  • Backpulver unterheben: Füge 1 EL Backpulver hinzu und rühre es vorsichtig unter, bis es im Teig verteilt ist. Dadurch wird die Waffelstruktur verbessert.
  • Waffeln backen: Heize das Waffeleisen vor, bis es die optimale Temperatur erreicht hat. Gib ungefähr 100g des Teiges in das Waffeleisen und schließe es. Backe die Waffeln für 5-6 Minuten, bis sie goldbraun und knusprig sind.
  • Wiederholen: Öffne das Waffeleisen und entnehme die fertige Waffel. Wiederhole den Vorgang, bis der Teig aufgebraucht ist. In der Regel genügt es, das Waffeleisen zu Beginn leicht einzufetten.
  • Servieren: Serviere die frisch gebackenen Waffeln nach Belieben. Eine köstliche Option ist, sie mit Kokos Joghurt, zuckerfreien Schokodrops, einer viertel Banane und Nussbutter zu garnieren. Lass deiner Kreativität freien Lauf!
Zutaten-im-Mixer-fuer-Teig
vegane-Waffeln-teig
Teig-im-Waffeleisen
vegane-Waffeln-mit-Banane

Allergen-Hinweis für vegane Waffeln:

  • Glutenfrei (bei Verwendung von glutenfreien Haferflocken)
  • Vegan
  • Natürlich gesüßt (mit Banane)
  • Schokoladig
  • Laktosefrei
  • Ohne raffinierten Zucker
  • Schnell zubereitet
  • Saftig
  • Vollwertig
  • Lecker
  • kalorienarm

Du bist auf den Geschmack gekommen und hast Lust vegane Waffeln selbst zu backen? Dann wünsche ich dir viel Spaß und hoffe mein Blogbeitrag kann dir dabei helfen.

Übrigens, auf meinem Blog: www.giansnutrition.com findest du eine Vielzahl weiterer Rezepte.

Bist du auf der Suche nach einem Protein Waffel Rezept? Dann habe ich Waffeln aus roten Linsen für Dich.

Oder hast du Lust auf unglaublich leckere Baked Oats mit Blaubeeren?

Wenn Du meine Rezepte ausprobiert hast, würde ich mich riesig über deine Meinung freuen! Teile gerne deine Erfahrunge mit mir und hinterlasse eine Sterne-Bewertung oder einen Kommentar. Vergesst nicht, mich auf Instagram zu markieren, damit ich eure fantastischen Kreationen bewundern kann.

vegane-Waffeln-mit-Banane-und-Nussmus
Print Pin
5 von 4 Bewertungen

Vegane Waffeln mit Schokolade und Zucchini

das Waffel Rezept wird natürlich gesüßt und ist in der gesündesten Variante.
Course Frühstück, Schnelles Frühstück, Vegan Frühstücken, veganes Gericht, Waffel, Waffeln
Cuisine Frühstück, schnelle Küche, vegan, vegetarisch
Keyword Schokowaffeln, vegane Waffeln, Waffeln mit banane, Waffeln ohne Zucker
Prep Time 5 minutes
Backzeit 10 minutes
Total Time 15 minutes
Servings 2
Calories 523.5kcal

Equipment

  • 1 Waffeleisen mit Beschichtung

Ingredients

  • 163 g Banane 1-2 Bananen bitte abwiegen
  • 156 g Zucchini 1/2 Zucchini
  • 150 g Haferflocken
  • 30 g Backkakao
  • 40 g Cashewmus Nussmus nach Wahl
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Vanille
  • 1 EL Backpulver
  • 1 EL Zitronensaft
  • 230 ml Wasser

Instructions

  • Alle Zutaten, außer dem Backpulver in einen Mixer geben und mixen bis ein cremiger Teig entsteht.
  • Anschließend Backpulver unterheben und vermengen.
  • Das Waffeleisen mit Kokosfett bepinseln und vorheizen.
  • Nun ca. 100g des Teiges pro Waffel in das Waffeleisen geben.
  • Nach ca. 5-6 Minuten sollten die Waffeln fertig gebacken sein.
  • Löse die Waffeln vorsichtig aus dem Waffeleisen, ohne dabei die Beschichtung zu zerkratzen.
  • Die fertig gebacken Waffeln kannst du mit Kokosjoghurt, Banane und Nussmus servieren. Viel Vergnüngen

Notes

Ich hoffe das Rezept für vegane Waffeln mit Zucchini und Banane hat dir gefallen 🙂

Nutrition

Calories: 523.5kcal | Carbohydrates: 86.23g | Protein: 18.19g | Fat: 17.34g | Saturated Fat: 4.15g | Polyunsaturated Fat: 3.59g | Monounsaturated Fat: 8.03g | Sodium: 119.21mg | Potassium: 1105.59mg | Fiber: 16.44g | Sugar: 12.98g | Vitamin A: 208.27IU | Vitamin C: 21.32mg | Calcium: 112.95mg | Iron: 6.84mg

Mehr Rezepte

4 3 votes
Article Rating
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x